Philosophie ist „machbar“

1985 eröffnete Günther Witzany mit Telos die erste philosophische Praxis in Salzburg. Witzany hatte bei den Theologen in Salzburg Philosophie studiert und dann bei Annemarie Pieper in München mit einer Arbeit über „Normenbegründung – Normendurchsetzung“ promoviert. Diese Arbeit hatte bereits einen praktischen Zug, als es auch darum ging, (ganz im Sinne von Joseph Beuys) das Verständnis des eigenen Lebens als „Werkstoff“ in kreativer Eigenverantwortung in Richtung eines „Gesamtkunstwerk zukünftiger Gesellschaftsordnung“ selbstbestimmt zu formen. Philosophie ist „machbar“ weiterlesen

Tauriska Festival 2017

Klein sein oder nicht sein …
Nur in kleineren Gesellschaften kann man seine Ziele in langsameren Tempo erreichen, weil, wie in den alten Stadtstaaten, alles was man braucht in unmittelbarer Nähe liegt: von der Schule zum Theater, vom Wirtshaus zur Kirche, vom Bauernhof zum Rathaus. Deshalb ist das Größte meistens vom Kleinen gekommen: Die Genetik von einem erbsenzüchtenden Mönch in einem Klostergarten; Mozart von Salzburg; Jesus von Nazareth und Stille Nacht von Oberndorf. Dieses Zitat von Leopold Kohr soll unser Motto für 2017 sein. Tauriska Festival 2017 weiterlesen

Preisverleihung & Geburtstag

kohrpreis2016_640

Am Mittwoch, 5. Oktober 2016 nimmt einer der bedeutendsten deutschen  Wachstumskritiker, Prof. Dr. Niko Paech, in der Aula der Universitätsbibliothek Salzburg, den Leopold Kohr Preis 2016 entgegen. Gleichzeitig nützt die Kohr Akademie > den festlichen Rahmen um mit etwa !00 geladenen Gästen ihr 30 jähriges Bestehen zu feiern. Preisverleihung & Geburtstag weiterlesen